Halten Sie den GROW Act aus dem nächsten Konjunkturpaket heraus!

IBEW International Präsident Stephenson fordert die Mitglieder
auf, sich gegen den GROW Act an den Kongress zu wenden

In einem Brief vom 23. Juli 2020 wies Präsident Lonnie Stephenson die Geschäftsführer und lokalen Beamten an, die IBEW–Mitglieder zu informieren – Pensionspläne für mehrere Arbeitgeber wie unsere sind aufgrund eines Gesetzes, das Teil des neuen Konjunkturpakets im Kongress ist, erneut in Gefahr.

Um Ihre Rente zu schützen, werden alle Mitglieder gebeten, Ihre Senatoren und Vertreter anzurufen
gegen die Aufnahme des GROW Act in das bevorstehende Stimulus Bill.

Klicken Sie hier, um Ihren Vertreter oder Senatoren zu finden.

In seinem Brief erklärte Präsident Stephenson: „Es wird erwartet, dass der Kongress der Vereinigten Staaten und die Trump-Regierung in den kommenden Wochen ein endgültiges Gesetz zur Stimulierung der Pandemie in Betracht ziehen werden. Eines unserer Hauptanliegen ist die mögliche Einbeziehung des GROW-Gesetzes (Give Retirement Options to Workers), das es den Treuhändern von Multi-Employer-Pensionsfonds ermöglichen würde, Beiträge von einem bestehenden leistungsorientierten Multi-Employer-Pensionsplan in einen neuen Verbundplan mit minderwertigen Leistungen umzuleiten nicht genug Geld, um beide Pläne zu finanzieren. Das GROW Act würde Arbeitnehmer und Rentner dramatischen Leistungskürzungen aussetzen und es den Arbeitgebern ermöglichen, bestehende Pläne zu verlassen, ohne ihren Anteil an den Verbindlichkeiten der Pläne zu zahlen.“

Dieses Informationsblatt enthält eine Zusammenfassung der Bedenken hinsichtlich des GROW Act. Darüber hinaus drückte Präsident Stephenson in einem Brief an den US-Kongress die Unterstützung der IBEW für einen alternativen Plan zur Unterstützung maroder Pensionspläne aus, den Emergency Pension Plan Relief Act. Ein Link zu dem Brief ist unten, zusammen mit anderen Ressourcen zu diesem Thema.

Sie können die Abteilung für politische & legislative Angelegenheiten unter [email protected] wenn Sie Fragen haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.